Testpflicht für die Teilnahme an der Einschulungsfeier

Liebe Eltern der Lernanfängerinnen und Lernanfänger,

aufgrund der steigenden Infektionszahlen in Bochum (Inzidenzstufe 2) wurden die Vorgaben für die Teilnahme an der Einschulungsfeier verschärft.

Das heißt, es dürfen nur nachweislich getestete, genesene und geimpfte Personen teilnehmen und es gilt eine Obergrenze von 500 Personen – dies schließt die Erstklässlerinnen und Erstklässler ein. 

Aus diesem Grund muss ich Sie bitten, sich und die Kinder frühestens 48 Stunden vor der Einschulungsfeier an einer offiziellen Teststelle (Bürgertest) testen zu lassen und den Nachweis am Tag der Einschulungsfeier mitzubringen. Bei geimpften oder genesenen Teilnehmern ist kein Test nötig (auch hier bitte den Nachweis mitbringen).

Zusätzlich möchten wir Sie bitten, mit der Corona-Warn-App am Tag der Einschulungsfeier mittels eines QR-Codes am Eingang zum Schulhof einzuchecken.

Trotz der Umstände wünsche ich uns allen eine schöne Einschulungsfeier und einen tollen Start in das erste Schuljahr!

Mit freundlichen Grüßen,

Tim Striebe

-Schulleitung-

Informationen zur Einschulungsfeier

Liebe Eltern der Lernanfängerinnen und Lernanfänger,

bald ist es soweit: Ihr Kind kommt in die Schule. Dies ist für Ihr Kind, aber sicherlich auch für Sie ein besonderes Ereignis, dem Sie freudig und gespannt entgegenblicken.

Der Einschulungstag soll für alle Beteiligten ein schöner Tag werden. Ziel ist, dass dieser Tag trotz der noch immer anhaltenden Corona-Pandemie feierlich und möglichst unbeschwert verläuft.

Um dies sicherzustellen, gelten die jeweils aktuellen Maßgaben für Kulturveranstaltungen nach § 1 Absatz 6 der Coronabetreuungsverordnung in Verbindung mit § 13 der Coronaschutzverordnung.

Das bedeutet nach dem heutigen Stand konkret, dass die bekannten Hygienemaßnahmen bei der Einschulungsfeier einzuhalten sind:

1. das Tragen von Masken,

2. die Einhaltung von Mindestabständen,

3. die einfache Rückverfolgbarkeit der Teilnehmenden (durch Dokumentation ihrer Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mailadressen – siehe Beiblatt)

4. Um den Gesundheitsschutz für alle an der Einschulungsfeier Beteiligten zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen, Ihr Kind unmittelbar vor dem ersten Schultag testen zu lassen. Dieser Test kann bei einem Testzentrum kostenlos („Bürgertest“) erfolgen, oder Sie führen bei Ihrem Kind einen Antigen-Selbsttest durch (höchstens 48 Stunden zurückliegende Testung). Diese Empfehlung gilt auch für alle anderen an der Einschulungsfeier teilnehmenden Personen (Eltern, sonstige Begleitpersonen) mit Ausnahme derer, mit einer Immunisierung durch Impfung oder Genesung.

Um den organisatorischen Ablauf des Tages zu erleichtern und um zügig mit den Einschulungsfeierlichkeiten beginnen zu können, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie das ausgefüllte Beiblatt zur Kontakt-Nachverfolgung bei Betreten des Schulgeländes bereithalten würden. Gleiches gilt für einen Nachweis über ein negatives Testergebnis oder einen Nachweis über eine Immunisierung durch Impfung oder Genesung. Bitte beachten Sie, dass die konkreten Einzelheiten zu den Hygienemaßnahmen davon abhängig sind, in welcher Inzidenzstufe unsere Schule sich am Tag der Einschulung befindet.

Hier können Sie das Beiblatt zur Kontakt-Nachverfolgung herunterladen:

Das Beiblatt zur Kontakt-Nachverfolgung können Sie auch beim Betreten des Schulhofes ausfüllen.

Die Einschulungsfeier an unserer Schule kann also wie geplant stattfinden. Wir möchten Sie bitten darauf zu achten, dass Sie sich während der Feier in Ihrer „Familiengruppe“ aufhalten und den Kontakt zu anderen Familien möglichst vermeiden bzw. den Abstand einzuhalten.

Falls Sie sich schon vor Schulbeginn über die Testungen auf das Corona-Virus mit dem „Lolli-Test“ an Grund- und Förderschulen informieren wollen, finden Sie alle Hinweise und Erklärungen hierzu unter folgendem Link:

https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung. Wir wünschen allen Beteiligten einen unvergesslichen Einschulungstag und Ihrem Kind einen guten Start in eine tolle und erfolgreiche Grundschulzeit.

Mit freundlichen Grüßen,

das Kollegium der Grundschule Laer.

Präsenzunterricht ab dem 31.05.2021

Liebe Eltern der Grundschule Laer,

nun ist es offiziell: ab dem 31.05.2021 starten wir wieder mit dem vollen Präsenzunterricht!

Den Stundenplan für die Klasse Ihres Kindes erhalten Sie von den Klassenlehrerinnen / dem Klassenlehrer.

Aufgrund einiger Ausfälle mussten in allen Klassen einige Stunden gekürzt werden. So findet z.B. nur eine Stunde Religion und eine Stunde Englisch pro Woche statt.

Natürlich gelten auch weiterhin die bekannten Hygienevorschriften in der Schule. Bitte achten Sie auch darauf, Ihrem Kind immer eine Ersatzmaske mitzugeben.

Die Notbetreuung wird ab dem 31.05. nicht mehr angeboten. Es findet ein reiner OGS-Betrieb statt.

Die Lolli-Testungen werden weiterhin durchgeführt. Genauere Informationen zum Ablauf erhalten Sie in den nächsten Tagen.

Mit freundlichen Grüßen,

Tim Striebe

Wechselunterricht ab Montag, 10.05.21 / Start des „Lolli-Test“-Verfahrens

Liebe Eltern der Grundschule Laer,

wie soeben entschieden wurde, werden die Schulen ab kommenden Montag, den 10.05.2021 wieder in den Wechselunterricht starten. Die Tage, an denen Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnimmt, werden sich aber gegenüber dem letztem Mal ändern. Dies hängt mit der Einführung der neuen „Lolli-Tests“ zusammen.

Der genaue Plan für die nächsten Wochen ist noch nicht fertig, wird Ihnen aber morgen per Email zugestellt.

Hiermit möchte ich Ihnen noch weitere Informationen zu den „Lolli-Tests“ geben:

Jedes Kind muss sich weiterhin 2x pro Woche mit einem Selbsttest auf das Corona-Virus testen.

Damit es für Ihr Kind leichter wird, stellt ab Montag das Ministerium allen Grundschulen in NRW nun dazu die „Lolli-Tests“ zur Verfügung.

Der „Lolli-Test“ ist ein einfacher Speicheltest, bei dem jedes Kind 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer lutscht. Mehr ist nicht nötig!

Diese Tests sind für die Kinder einfach durchzuführen und können eine Corona-Infektion sehr genau analysieren (PCR-Methode).

Alle Tupfer einer Lerngruppe werden dann alle gemeinsam in EINEM Behälter anonym gesammelt („Pool“). Dieser Behälter wird in einem Labor getestet. Das Ergebnis wird Ihnen spätestens am nächsten Morgen durch die Schule per Email übermittelt.

Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten:

  1. Die Pool-Testung ist „negativ“, d. h. es wurde kein Corona-Virus festgestellt:
    Alles läuft normal weiter. Das Kind kann zur Notbetreuung und am nächsten Tag in die Schule zum Unterricht kommen.

  2. Die Pool-Testung ist „positiv“, d. h., dass mindestens ein Kind der Gruppe wahrscheinlich mit dem Virus infiziert ist.
    WICHTIG: Die Kinder der Gruppe dürfen NICHT in die Notbetreuung oder zum Unterricht kommen, bis ein zweiter Test gezeigt hat, dass keine Corona-Infektion vorhanden ist!
    Dazu müssen Sie mit Ihrem Kind zuhause einen neuen Lolli-Test durchführen!
    (Das notwendige Material erhält Ihr Kind am Tag der ersten Testung in der Schule: GUT AUFBEWAHREN!!!)
    – Ihr Kind lutscht 30 Sekunden am Abstrichtupfer.
    – Sie stecken den Abstrichtupfer in das Röhrchen.
    – Sie schreiben den Namen Ihres Kindes auf das Röhrchen.
    – Sie bringen das Röhrchen zur Schule und geben es bis 8.30 Uhr ab.

    Falls Sie zuhause keinen Test durchführen können oder kein Teströhrchen abgeben können, informieren Sie die Schule darüber UND nehmen Sie telefonisch Kontakt zu einem Arzt auf, der einen PCR-Test durchführen kann!

Erst wenn die Schule einen schriftlichen Nachweis bekommt, dass Ihr Kind frei von Corona-Viren ist, darf es wieder am Präsenzunterricht und der Notbetreuung teilnehmen!


Weitere Informationen zu dem Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf den Seiten des Bildungsportals: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

Eine genaue Anleitung zum Gebrauch der Tests zuhause bekommen Sie in den nächsten Tagen in einer weiteren Email.

Für weitere Informationen möchte ich Sie auch nochmals herzlich zur Videokonferenz am Freitag um 18.00 Uhr einladen.

Mit freundlichen Grüßen,

Tim Striebe

Verbindungsprobleme

Liebe Eltern der Grundschule Laer,

so wie es im Moment aussieht bestehen seit heute Mittag Verbindungsprobleme bei der Anruffunktion von Teams. Aus diesem Grund konnten einige Elterngespräche nicht wie geplant durchgeführt werden.

Falls Sie auf einen Anruf zum Elternsprechtag gewartet und nicht erhalten haben, dann bitten wir dies zu entschuldigen. Bitte machen Sie dann mit der entsprechenden Lehrerin einen neuen Termin aus.

Viele Grüße